Moving

Enterprise with out bosses: San Francisco innovators battle forms with blockchain

Eine Gruppe von Technologen aus San Francisco stellt sich eine Arbeitswelt vor, in der es keine Bürokratien, keine Hauptquartiere gibt und – was am wichtigsten ist – niemand der Chef von jemand anderem ist.

Das Geschäftsmodell, durch das sie glauben, diese Welt erschaffen zu können, heißt DAO, was für Decentralized Autonomous Organization steht. DAOs basieren auf Blockchains oder transparentem, unveränderlichem Code, der für Online-Audits frei verfügbar ist. Es ist eine Organisationsstruktur, die es den Teilnehmern ermöglicht, mitzubestimmen, wie eine Organisation wächst und geführt wird.

Während es viele verschiedene Philosophien gibt, wie man DAO-Code am besten aufbaut und verwendet, sind DAOs weniger hierarchisch als traditionelle Unternehmen und benötigen keine Zentrale, Campus oder andere zentralisierte Arbeitsbereiche.

DAOs stellen vieles in Frage, wofür die Technologiekultur der Bay Area in den letzten 30 Jahren bekannt war. Und doch leben hier einige der visionärsten Baumeister in San Francisco.

„Es ist Evolution“, sagt Li Jiang, Chief Operating Officer beim Blockchain-Startup Harmony. „Die Generation unserer Eltern, die haben vielleicht 10, 20, 30 Jahre in einem Unternehmen gearbeitet. Unsere Generation, wir arbeiten drei, vier Jahre für ein Unternehmen. Aber dann wird die nächste Generation für drei DAOs gleichzeitig arbeiten.“

Die am besten zu verstehende Analogie ist, dass es sich um eine digitale Genossenschaft handelt, eine Art Online-Version von REI oder eine lokale Bauernkooperative. Eine Gruppe von Menschen mit gemeinsamen Interessen bildet gemeinsam eine Organisation und stimmt gemeinsam über wichtige Entscheidungen ab.

Im Falle einer DAO ist die Governance jedoch noch weiter dezentralisiert, dh es gibt keine Führungskräfte oder sogar einen Administrator mit der alleinigen Befugnis, die Stimmen bei Entscheidungen zu tabellieren. Entwickler programmieren stattdessen „intelligente Verträge“, die bestimmte Verhaltensweisen automatisch ausführen, sobald die Bedingungen erfüllt sind. Es gibt keine zentrale Macht, die vorgibt, was passiert, sondern ein theoretisch unvoreingenommenes und kompromissloses Stück Code.

Die häufigste Verwendung sind jetzt Gruppen von Personen, die DAOs erstellen, um in nicht fungible Token zu investieren. Dies sind einzigartige digitale Gegenstände – die wie Baseballkarten gehandelt werden – etwas, das nicht kopiert werden kann und im Laufe der Zeit innerhalb einer leidenschaftlichen Gemeinschaft an Wert gewinnt. Eine DAO ermöglicht es einer Gruppe von Personen, ihr Geld zusammenzulegen und gemeinsame Entscheidungen über ihre Investitionen zu treffen.

Aber die Hardcore-Leute, die Maximalisten genannt werden, argumentieren, dass das DAO-Modell schließlich für große und kleine Organisationen verwendet werden könnte. Nach ein paar Drinks bei lokalen Krypto-Konferenzen können Technikfreaks bei der Theorie erwischt werden, was passieren würde, wenn Uber ein DAO wäre und die Fahrer ein Mitspracherecht bei der Lohnstruktur oder Airbnb hätten, wobei Gastgeber und Reisende über die Kundensicherheit abstimmen. Twitter-CEO Jack Dorsey prüft mit dem Projekt BlueSky sogar die Schaffung dezentraler sozialer Medien, obwohl sich die Organisation nicht als DAO bezeichnet.

Enthusiasten glauben, dass DAOs die Art und Weise verändern werden, wie zukünftige Generationen arbeiten und leben können, wo immer sie wollen. (Kevin N. Hume/Der Prüfer)

Kritiker weisen darauf hin, dass sich die Blockchain-Technologie im Allgemeinen schneller entwickelt, als die Aufsichtsbehörden damit Schritt halten können. In einigen Fällen, wie bei Bitcoin, kann es in Bezug auf den massiven Energieverbrauch eine unvorhergesehene Belastung für die Umwelt verursachen. In anderen Fällen missbrauchen internationale Hacker Kryptowährung, um Zahlungen ohne Rückverfolgung zu extrahieren.

Auch DAOs sind Neuland, da sie schnell neue Methoden der Arbeitsorganisation mit unklaren Auswirkungen auf das Arbeitsrecht und die internationale Regulierungskooperation entwickeln.

Es ist schwer zu erklären, warum es so viele DAO-Innovationen in der Bay Area gibt, da DAO-Mitglieder nicht am selben Ort oder in derselben Zeitzone sein müssen, um online teilzunehmen. Einige sagen, das Phänomen sei nur ein Nebenprodukt der Entwicklung der DAOs – bis zum Beginn der Pandemie waren die meisten Leute, die an DAOs arbeiteten, Technikfreaks, die dies als Nebenbeschäftigung taten, nachdem sie ihren Campus in Valley und Financial District verlassen hatten. Eine weitere verbreitete Hypothese ist, dass DAOs nur die nächste Phase der Technologieentwicklung nach der Startup-Kultur sind und diejenigen ansprechen, die immer noch von der Idee der „Disruption“ begeistert sind.

Vielleicht ist es die Vielfalt der Gründe, die erklären, warum die führenden DAO-Visionäre der Region so stark unterschiedliche Herangehensweisen an die Technologie haben. Dies sind nur einige der San Franziskaner an der Spitze dieser Innovation.

Ein Vorschlag zu einem Stimmzettel, über den DAO-Benutzer im Blockchain-Startup Harmony abstimmen.  Alle Benutzer tragen zur Entscheidungsfindung in einer DAO bei.

Ein Vorschlag zu einem Stimmzettel, über den DAO-Benutzer im Blockchain-Startup Harmony abstimmen. Alle Benutzer tragen zur Entscheidungsfindung in einer DAO bei. (Kevin N. Hume/Der Prüfer)

Li Jiang, Chief Operating Officer bei Harmony

Jiang nennt Harmony eine Blockchain der „nächsten Generation“, die eine Erklärung wert sein könnte. Die Kurzversion ist, dass die erste Kryptowährung Bitcoin und ihr Hauptkonkurrent Ether auf zwei branchenbeherrschenden Blockchains abgewickelt werden. Eine der größten Hürden für Entwickler, die an beiden Blockchains arbeiten, besteht darin, dass jede dieser Codefolgen langsam Informationen überträgt und hohe Gebühren für die Ausführung von Transaktionen anfällt. Harmony hat eine eigene Blockchain erstellt, von der die Benutzer sagen, dass sie viel effizienter ist.

Harmony unterscheidet sich von anderen Startups in San Francisco dadurch, dass laut Jiang die Führungskräfte bereit sind, Macht abzugeben. Jiang möchte, dass Harmony ein DAO wird. Er und seine Kollegen haben den Prozess bereits begonnen, indem sie mehrere Mini-DAOs geschaffen haben, um den Ansatz des Unternehmens für mehrere heiße Themen wie Community-Building und soziale Fairness zu erarbeiten. Diese Mini-DAOs bestehen sowohl aus dem Gründungsteam von Harmony als auch aus Bürgernutzern der Blockchain.

Harmony war von dem Moment an, in dem es erstellt wurde, autonom und existierte dauerhaft im Internet wie eine Website, für die der Besitzer das Passwort vergessen hat. Das Gründerteam bildet stattdessen die Harmony Foundation, die diese Mini-DAOs auf der Harmony-Blockchain aufgebaut hat. Sobald die Mitglieder der Harmony Foundation das Vertrauen haben, dass die Mini-DAOs von der Community ohne die Hilfe des Gründers betrieben werden können, wird die Harmony Foundation selbst eine DAO, durch die die Mitglieder eine Rolle bei der Entscheidung haben, wie das Geld des Gründers in neue Startups investiert wird.

„Ich bin auf jeden Fall ein DAO-Maximalist“, sagt Jiang. „Es lohnt sich für jede Organisation, über den Übergang zu einer DAO nachzudenken.“

Ian Lee, Mitbegründer von Syndicate

Unike Jiang identifiziert sich Ian Lee nicht als Maximalist. Tatsächlich sieht er sich selbst als das Gegenteil und sucht nach klaren, identifizierbaren Problemen in der persönlichen Welt, die die Blockchain-Technologie lösen kann. Mit seinem Finanzhintergrund ist es daher sinnvoll, dass er Syndicate mitbegründet hat, um das Investieren zu demokratisieren.

Bei Syndicate bilden Menschen DAOs mit anderen, die daran interessiert sind, in dieselben, oft missions- oder identitätsgetriebenen Projekte zu investieren. Eine DAO beispielsweise investiert in schwarze und afrikanische Startup-Gründer, während eine andere in Frauen und nicht-binäre Gründerinnen investiert. Einige DAO-Mitglieder verwenden Pseudonyme, andere nicht. Am wichtigsten ist, dass DAO-Mitglieder darüber nachdenken und abstimmen, wen sie gemeinsam finanzieren möchten, und entscheiden, wie sehr ihre eigene Identität und ihr Hintergrund die Wahrnehmung anderer Mitglieder von dem, was sie zu sagen haben, beeinflussen sollen – und nicht die traditionell weiße, von Männern dominierte Welt Risikokapital, das für Hierarchien und Gatekeeping berüchtigt ist.

Kritiker weisen darauf hin, dass Syndicate immer noch ziemlich zentralisiert ist. Es gibt ein Kernteam von Leuten, darunter Jiang, die die Technologie selbst entwickeln und von institutionellen Investoren wie Andreessen Horowitz finanziert werden.

Lee sagt, das ist nicht der Punkt. Sein Ansatz beim Aufbau von DAOs sei der praktischste Weg, um das ultimative Ziel der Demokratisierung zu erreichen.

„Investieren ist eine wirklich kraftvolle Art und Weise, wie die Welt gestaltet und gebaut wird. Durch Investitionen werden Ressourcen zugewiesen, und bei diesem Prozess der Ressourcenallokation wird entschieden, wer was, für wen und wo baut“, sagt er. Das Syndikat könnte sich irgendwann dezentralisieren, sagt Lee, aber das erste Ziel ist es, Investitionen in die Gemeinschaft zu ermöglichen. „Wir sind die Infrastruktur – ein Tool-Anbieter für Gemeinden, die DAOs erstellen möchten.“

Gresshaa Mehta, Produktdesignerin bei Orca Protocol

Im Gegensatz zu Harmony und Syndicate ist Orca Protocol keine Blockchain. Vielmehr handelt es sich um eine dezentrale App (dApp genannt), die auf der Blockchain aufgebaut ist – eine Art App, die für den App Store entwickelt wurde, aber ohne dass ein zentrales Unternehmen wie Apple die Bedingungen festlegt. Die Hauptfunktion von Orca besteht darin, DAOs effektiver zu machen, indem Mitglieder in Teams aufgeteilt werden.

Das von ihnen geschaffene Produkt ist zwar technisch komplex, aber philosophisch einfach. Sie wurden von Dunbars Zahl inspiriert – einer Theorie, die besagt, dass Menschen nur die kognitive Fähigkeit haben, Beziehungen zu 150 Personen gleichzeitig aufrechtzuerhalten.

DAOs in ihrer einfachsten Form laden jedes Mitglied ein, über jedes Problem abzustimmen, obwohl es für die meisten Menschen unmöglich ist, Probleme mit großen Teams konstruktiv zu diskutieren. Orca hingegen ermutigt die Mitglieder der DAO, kleinere Pods zu bilden, in denen die Mitglieder über Themen abstimmen können, bei denen sie über entsprechendes Fachwissen verfügen. Auf diese Weise können Mitglieder entscheiden, sich nicht an Themen zu beteiligen, die ihnen egal sind oder die sie nicht kennen, ohne anderen Mitgliedern im Weg zu stehen, die es tatsächlich tun.

Als sie die Entwicklerin Gresshaa Mehta aus San Francisco fragt, warum sie von DAOs begeistert ist, verbindet sie schnell die Technologie mit ihrer persönlichen Erfahrung. Ursprünglich aus Indien kam sie als Studentin in die Bay Area, um hier Chancen zu nutzen, die sie zu Hause nicht finden konnte. DAOs ermöglichen es Menschen, in global verteilten Teams zu arbeiten, und sie sieht eine Zukunft, in der sie niemals ein US-Arbeitsvisum benötigt hätte, um an Projekten teilzunehmen, auf die sie sich freut.

„Ich könnte leicht ein US-Gehalt verdienen, ohne mir Sorgen machen zu müssen, ‚Was ist, wenn ich abgeschoben werde?’“, sagt Mehta.

Vervollständigen des Codes

Die Blockchain-Technologie und insbesondere DAOs können so gesehen werden, dass sie einige der Vorteile des Technologiebooms der Bay Area nehmen und einige der schlechten verwerfen. Trotz des drohenden Stereotyps des „Krypto-Bruders“ sind die Leute, die DAOs bauen, besessen davon, Hierarchien, individuelle Macht und Ruhm zu vermeiden.

„Ich hänge nicht an dieser Idee, ich muss Einfluss darauf haben, wohin dieses Projekt oder die Gemeinschaft geht“, sagt Jiang. “Ich persönlich möchte eine Milliarde Menschen beeinflussen, um in die Blockchain einzusteigen und diese ganze Branche gemeinsam zu evangelisieren.”

Es ist möglich, dass alles Gerede über das Wohlergehen der Gemeinschaft nur Rauch und Spiegel ist. Schließlich wäre es sicherlich nicht das erste Mal, dass ein hochgesinnter Tech-Manager Investoren und die Öffentlichkeit über ein Produkt in die Irre führt, von dem sie nicht wussten, dass es funktioniert. Aber diese Technologen stellen kein neuartiges neues Produkt vor, das Blut mit einem Nadelstich testen kann – sie versuchen, eine völlig neue Arbeitsweise zu evangelisieren. Wenn ihre offensichtliche Bereitschaft, Macht abzugeben, etwas beweist, dann ist es, dass sie wirklich glauben, dass sie es schaffen können.

virwin@sfexaminer.com

Bay Area NewsKalifornienSan FranciscoTechnische Industrie

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Back to top button